Konzerte


Alle Angaben ohne Gewähr. Das Internet wird von Menschen gemacht, die sich mal vertun. Erkundigen Sie sich daher immer noch mal beim Veranstalter vor Ort!

          2018


Freitag 5.1.2018             20:00

Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett

Feidman plays Beatles


www.giorafeidman-online.com

Kreuzkirche

Kaiserplatz 1

53113 Bonn

www.kreuzkirche-bonn.de

______________________________________________________Sonntag, 14. Januar                 19:00

The Klezmer Tunes

„Back to Odessa"


Das Ensemble um den ehemaligen Eislauf-Profi Dimitri Schenker verlässt seine klassische Linie und und macht sich aus großen Konzerthäusern auf zu einer spielfreudigen Reise über die Kontinente in Richtung Odessa. Für den Zuhörer eine spannende Geschichte über Klezmer-Verwandlungen und Verwandtschaften. Von leichtfüßigen Säbeltänzen über Csárdás und finnischer Polka führt der Spurenlauf zum Jazz über Filmmusiken bis hin zu Mackie Messer.

Dimitri Schenker - Klarinette

Igor Matzritski - Violine

Mike Rauss - Gitarre

Vadim Baev - Akkordeon

www.klezmer-tunes.de


Drehwerk

Töpferstr. 17-19, 53343 Wachtberg

02225-7081719

www.drehwerk-1719.de

______________________________________________________Sonntag 21.1.2018                        17:00

                                Kol Colé

           Klezmer und Lieder aus Osteuropa


Kol ColeFünf Musiker von unterschiedlicher Herkunft (Minsk, Odessa, Jerusalem, Moskau, Kischinew,  Deutschland) haben sich in Köln zusammengetan, um ihrer Liebe zur osteuropäischen und jüdischen Musik Ausdruck zu verleihen.

Dabei trifft virtuose Spielfertigkeit auf die folkloristischen Wurzeln dieser Musik: von Klezmer-Melodien zu russichen und ukrainischen Liedern und weiter zur Moderne, zu jüdischen Chansons und russischen Tangos – und zurück in eine Zeit, als diese Musik auf der Straße, bei Festen, in Kneipen, Spelunken oder in der dörflichen Stube gespielt wurde.

Bella Liebermann (Gesang, Klavier)

Federico Gieseking (Gitarre, Bass),

Roman Nedzvetskyy (Klavier)

Igor Mazritsky (Geige), 

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.kolcole.de


Kapitelsaal im Brühler Rathaus

Ulstr. 3

50321 Brühl

www.bruehl.de

_____________________________________________________

Mittwoch, 24.1.2018

19:30



Volks.Lied.Bearbeitungen

Werke von Joseph Achron, Ernset Bloch, Joel Engel, Gideon Klein, Alexander Krein, Dimitrij Schostakowitsch sowie traditionelle Klezmer-Musik


Noah Bendix-Balgley, Violine

Tabea Zimmermann, Viola

Stephan Koncz, Violoncello

Ohad Ben-Ari, Klavier









Kammermusiksaal im Beethovenhaus

Bonngasse 24-26

53111 Bonn

0228-50 20 10

www.beethoven-haus-bonn.de

_____________________________________

Sonntag, 28.1.2018

Duo Doyna 

(Köln)

In der traditionellen Hochzeits- und Tanzmusik der osteuropäischen Juden, sephardischen Klängen aus dem Mittelmeerraum und Eigenkompositionen verbindet das Duo Doyna musikalische Welten: Die berührenden und mitreißenden Klezmer-Melodien wachsen in den virtuosen Improvisationen der Musiker  über sich selbst hinaus und verbinden sich mit Anklängen aus dem Jazz, Rock und Funk. "Meisterhafte Instrumentalisten" schwärmt die Westdeutsche Zeitung. Das Duo stellt die Improvisation in den Mittelpunkt: anknüpfend an die Tradition einerseits, jazzig, frei und expressiv andererseits, stets spontan, virtuos und mit unbändiger Spielfreude!


Annette Maye - Klarinetten

Martin Schulte - Gitarre

www.doyna.de


Faberludens

Schulstr. 1

54578 Nohn

Tickets: 02696 - 93 15 02

www.faberludens.de

_____________________________________

Sonntag, 4. Februar 17:00

Tangoyim


Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Klangraum Kunigunde

Baudriplatz 17

50733 Köln

www.klangraum-kunigunde.de

______________________________________________________

Sonntag 25.2.2018                     18:00

                             Kol Colé

         Klezmer und Lieder aus Osteuropa

Kol Cole    

Fünf Musiker von unterschiedlicher Herkunft (Minsk, Odessa, Jerusalem, Moskau, Kischinew,  Deutschland) haben sich in Köln zusammengetan, um ihrer Liebe zur osteuropäischen und jüdischen Musik Ausdruck zu verleihen.

Dabei trifft virtuose Spielfertigkeit auf die folkloristischen Wurzeln dieser Musik: von Klezmer-Melodien zu russichen und ukrainischen Liedern und weiter zur Moderne, zu jüdischen Chansons und russischen Tangos – und zurück in eine Zeit, als diese Musik auf der Straße, bei Festen, in Kneipen, Spelunken oder in der dörflichen Stube gespielt wurde.

Bella Liebermann (Gesang, Klavier)

Federico Gieseking (Gitarre, Bass),

Roman Nedzvetskyy (Klavier)

Igor Mazritsky (Geige), 

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.kolcole.de

Alt St. Ulrich

Ulrichstr. 110

50226 Frechen

www.altsanktulrich.de

______________________________________________________

Freitag, 11. Mai     

„Sher on a Shier“ ist jiddisch und heißt frei übersetzt „der nicht endende Tanz“.

Das Ensemble widmet sich dem unglaublichen Klang der alten Klezmerkapellen Osteuropas und bringt diesen in einer überraschend neuen Interpretation auf die Bühne.

Inspiriert durch die Tradition der Klezmorim enstehen im feinsinnigen Zusammenspiel neue Klangfarben und magische Momente.

Sher on a Shier spielten auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland, z.B. beim Euroradio Folk Festival der European Broadcasting Union (EBU), dem Etno Krakow Festival, dem Yiddish Summer Weimar, dem Festival der 1000 Töne in Augsburg oder dem Internationalen Akkordeonfestival Wien.

www.sheronashier.eu

Café Alte Krähe

Ahrstr. 21

53505 Berg

02643-9309021

www.alte-kraehe.de

______________________________________________________

Samstag, 12.5.2018                     19:00

                               Kol Colé

           Klezmer und Lieder aus Osteuropa


Kol ColeFünf Musiker von unterschiedlicher Herkunft (Minsk, Odessa, Jerusalem, Moskau, Kischinew,  Deutschland) haben sich in Köln zusammengetan, um ihrer Liebe zur osteuropäischen und jüdischen Musik Ausdruck zu verleihen.

Dabei trifft virtuose Spielfertigkeit auf die folkloristischen Wurzeln dieser Musik: von Klezmer-Melodien zu russichen und ukrainischen Liedern und weiter zur Moderne, zu jüdischen Chansons und russischen Tangos – und zurück in eine Zeit, als diese Musik auf der Straße, bei Festen, in Kneipen, Spelunken oder in der dörflichen Stube gespielt wurde.

Bella Liebermann (Gesang, Klavier)

Federico Gieseking (Gitarre, Bass),

Roman Nedzvetskyy (Klavier)

Igor Mazritsky (Geige), 

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.kolcole.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

______________________________________________________

Sonntag, 27. Mai 18:00

Tangoyim


Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Gold-Kraemer-Stiftung in Alt St. Ulrich

Ulrichstr. 110

50226 Frechen

www.altsanktulrich.de

______________________________________________________Sonntag 10.6.

Trimolo präsentiert:

                         Brinkmann & Spehl


Bernd Spehl und Georg Brinkmann sind zwei profilierte Vertreter der deutschen Klezmerszene. In vielen Projekten haben sie sich einen Namen gemacht, sei es als Interpret traditioneller Klezmerklänge oder als Entwickler experimenteller Abenteuer.
Im Duett Brinkmann & Spehl treffen sie sich außerhalb ihrer üblichen Bands - spielerisch spontan, sich wechselweise begleitend oder gemeinsam virtuos losstürmend, gefühlvoll und ausgelassen singend. Brinkmann & Spehl vollführen mit ihren hohen und tiefen Klarinetten einen groovigen, tiefsinnigen und witzigen Dialog.

www.berndspehl.de/brinkmann-spehl

Evangelische Trinitatiskirche Bonn

Brahmsstr. 14

53121 Bonn

www.trinitatiskirche-bonn.de

______________________________________________________ 

© Georg Brinkmann 2014