Konzerte


Alle Angaben ohne Gewähr. Das Internet wird (hier) immer noch von Menschen gemacht, die sich mal vertun. Erkundigen Sie sich daher immer noch mal beim Veranstalter vor Ort!

Hinweise auf fehlende Veranstaltungen bitte über das Kontaktformular mitteilen!


Sonntag, 29. April                               19:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle - Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang

Daniel Marsch  - Akkordeon, Gesang

www.tangoyim.de


Kulturcafé Goldmund

Glasstr. 2

50823 Köln

www.goldmundkoeln.de

______________________________________________________Dienstag, 1. Mai                                   17:00

St. Augustiner Sommer und Freundeskreis Mewasseret Zion präsentieren:


                          Wann singt ein Jude?

          musikalische Lesung über Sprache und Musik in der   

                                   jiddischen Kultur

                            

Klezmermusik wird in besonderem Maße als „sprechend“ erlebt, mit lachenden und schluchzenden Instrumente, mit Liedern ohne Worte. Dass sich hinter diesem Klischee eine Welt offenbart, in der Musik und Sprache untrennbar verflochten sind – das zeigt der erfahrene Bonner Klezmermusiker Georg Brinkmann. 

In einer faszinierenden Collage aus Klezmermusik, jiddischen Liedern, Gedichten und Texte, kantoralem Gesang, Nigunim und jüdischen Witz offenbart sich die berührende wie humorvolle Ausdruckslust eines besonderen Volkes.

Georg Brinkmann - Konzeption, Lesung, Klarinette, Akkordeon, Gesang

www.georgbrinkmann.de


Haus Menden

An der alten Kirche 3

53757 St. Augustin

www.fkmz.de

______________________________________________________

Freitag, 11. Mai                               20:00    

Samstag, 12. Mai                                    20:00                              

„Sher on a Shier“ ist jiddisch und heißt frei übersetzt „der nicht endende Tanz“.

Das Ensemble widmet sich dem unglaublichen Klang der alten Klezmerkapellen Osteuropas und bringt diesen in einer überraschend neuen Interpretation auf die Bühne.

Inspiriert durch die Tradition der Klezmorim enstehen im feinsinnigen Zusammenspiel neue Klangfarben und magische Momente.

Sher on a Shier spielten auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland, z.B. beim Euroradio Folk Festival der European Broadcasting Union (EBU), dem Etno Krakow Festival, dem Yiddish Summer Weimar, dem Festival der 1000 Töne in Augsburg oder dem Internationalen Akkordeonfestival Wien.

www.sheronashier.eu



Freitag, 11. Mai                               Samstag, 12. Mai

20:00                                                  20:00

Café Alte Krähe                              Kulturhaus theater 1

Ahrstr. 21                                               Langenhecke 2-4

53505 Berg                                            53902 Bad Münstereifel

02643-9309021                                   02257-4414

www.alte-kraehe.de                                                     www.theater-1.de

______________________________________________________

Samstag, 12.5.                                           19:00

                                Kol Colé

              Klezmer und Lieder aus Osteuropa


Fünf Musiker von unterschiedlicher Herkunft (Minsk, Odessa, Jerusalem, Moskau, Kischinew,  Deutschland) haben sich in Köln zusammengetan, um ihrer Liebe zur osteuropäischen und jüdischen Musik Ausdruck zu verleihen.

Dabei trifft virtuose Spielfertigkeit auf die folkloristischen Wurzeln dieser Musik: von Klezmer-Melodien zu russichen und ukrainischen Liedern und weiter zur Moderne, zu jüdischen Chansons und russischen Tangos – und zurück in eine Zeit, als diese Musik auf der Straße, bei Festen, in Kneipen, Spelunken oder in der dörflichen Stube gespielt wurde.

Bella Liebermann - Gesang, Klavier

Roman Nedzvetskyy - Klavier

Igor Mazritsky - Geige 

Daniel Marsch - Akkordeon, Gesang

www.kolcole.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

______________________________________________________

Sonntag, 13. Mai                                       19:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Hinterhofsalon

Aachener str 68

50674 Köln

www.hinterhofsalon.de

_____________________________________________________

Sonntag, 27. Mai                                         18:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle - Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang

Daniel Marsch  - Akkordeon, Gesang

www.tangoyim.de


Gold-Kraemer-Stiftung in Alt St. Ulrich

Ulrichstr. 110

50226 Frechen

www.altsanktulrich.de

______________________________________

Sonntag 10.6.                                                 19:30

Trimolo präsentiert:

                         Brinkmann & Spehl

                 „far dem lebn, far dem nayem“

                    Klezmer und jiddische Lieder

Bernd Spehl und Georg Brinkmann sind zwei profilierte Vertreter der deutschen Klezmerszene. In vielen Projekten haben sie sich einen Namen gemacht, sei es als Interpret traditioneller Klezmerklänge oder als Entwickler experimenteller Abenteuer. 
Im Duett Brinkmann & Spehl treffen sie sich außerhalb ihrer üblichen Bands - spielerisch spontan, sich wechselweise begleitend oder gemeinsam virtuos losstürmend, gefühlvoll und ausgelassen singend. Brinkmann & Spehl vollführen mit ihren hohen und tiefen Klarinetten einen groovigen, tiefsinnigen und witzigen Dialog.

www.berndspehl.de/brinkmann-spehl


Evangelische Trinitatiskirche Bonn

Brahmsstr. 14

53121 Bonn

www.trinitatiskirche-bonn.de

______________________________________________________

Freitag, 10. August                                        19:30

                           Sing your soul

Das Duo „Sing you soul“ ist Sieger des internationalen Musikwettbewerbs „Open Accordion Contest 2014“ in Bielefeld. Ziel der Musiker ist es, bekannte und ausdruckstarke Melodien so zu interpretieren, dass die Musik die Seele berührt. In der ausdruckstarken und überaus seltenen Instrumentenkombination Klarinette/Bassklarinette und Akkordeon bieten sie interessante Programme unterschiedlicher Musikstile aus Klassik, Neuer Musik, Klezmer, Tango und U-Musik.

www.sing-your-soul.jimdo.com


Lutherkirche

Reuterstr. 11

53113 Bonn

www.lutherkirche-bonn.de

____________________________________________________

Samstag, 11. August                                  19:00

                           Sing your soul


Das Duo „Sing you soul“ ist Sieger des internationalen Musikwettbewerbs „Open Accordion Contest 2014“ in Bielefeld. Ziel der Musiker ist es, bekannte und ausdruckstarke Melodien so zu interpretieren, dass die Musik die Seele berührt. In der ausdruckstarken und überaus seltenen Instrumentenkombination Klarinette/Bassklarinette und Akkordeon bieten sie interessante Programme unterschiedlicher Musikstile aus Klassik, Neuer Musik, Klezmer, Tango und U-Musik.

                                                                                                 www.sing-your-soul.jimdo.com


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

______________________________________________________Sonntag, 7. Oktober                                    19:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle - Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang

Daniel Marsch  - Akkordeon, Gesang

www.tangoyim.de


Karthäuserkirche

Karthäusergasse 7b

50678 Köln

www.karthaeuserkirche-koeln.de

______________________________________________________

Fr 2.11.                                                              20:00


                                          www.bonner-klezmertage.de

            

Fr 2. November

               Bonner Klezmertage - Intermezzo

                                      Trio Yas

                                          (D/GB/NL)


                              Konzert

 Fr. 2.11.                                                                     20:00   

Das akustische Powerhouse-Trio um den einschlägig bekannten Klezmerklarinettisten Christian Dawid sammelt musikalische Kostbarkeiten auf einer Reise von Osteuropa in den Nahen Osten. Handverlesen, hochenergetisch, manchmal mystisch und oft äußerst tanzbar. 


Das ungewöhnliche Repertoire dieses Ensembles profitiert von den musikalischen Leidenschaften seiner weitgereisten Mitglieder, die tiefreichende Erfahrungen in jüdischen, arabischen, ottomanischen und anderen Stilen mitbringen. Mit einer erstaunlichen klanglichen Dichte und virtuoser Improvisation erzeugt Trio Yas eine überaus reiche Klanglandschaft.

Auftritte auf großen Festivals in London, Wien, Krakau, Warschau, Safed, München oder Berlin belegen das rege Interesse an einer Band, die mittlerweile zu den spannendsten Gruppen in jüdischer Musik und darüber hinaus zählt. 


Christian Dawid (D), cl

Sanne Möricke (NL), acc

Guy Shalom (GB), dr

www.trioyas.com


Brotfabrik Bonn

Kreuzstr. 16

53225 Bonn

0228-43 36 80 70

www.brotfabrik-theater.de

_____________________________________________________

Sonntag, 11. November                     18:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle - Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang

Daniel Marsch  - Akkordeon, Gesang

www.tangoyim.de


Ev. Kirche Kippekausen

Am Rittersteg 1

51427 Bergisch-Gladbach

www.kirche-bensberg.de

_____________________________________________________ 

Samstag, 17.11.                                                  18:00

Das Gertrudisteam im Frauenmuseum präsentiert:


                          Wann singt ein Jude?

          musikalische Lesung über Sprache und Musik in der   

                                   jiddischen Kultur

                                                                        

Klezmermusik wird in besonderem Maße als „sprechend“ erlebt, mit lachenden und schluchzenden Instrumente, mit Liedern ohne Worte. Dass sich hinter diesem Klischee eine Welt offenbart, in der Musik und Sprache untrennbar verflochten sind – das zeigt der erfahrene Bonner Klezmermusiker Georg Brinkmann. 

In einer faszinierenden Collage aus Klezmermusik, jiddischen Liedern, Gedichten und Texte, kantoralem Gesang, Nigunim und jüdischen Witz offenbart sich die berührende wie humorvolle Ausdruckslust eines besonderen Volkes.

Georg Brinkmann - Konzeption, Lesung, Klarinette, Akkordeon, Gesang

www.georgbrinkmann.de


Gertrudiskapelle im Frauenmuseum

Im Krausfeld 10

53111 Bonn

www.frauenmuseum.de

______________________________________________________      

               2019

_____________________________________________________ 

keep the date!


     5. Bonner Klezmertage

               28.-31.3.2019

                                             www.bonner-klezmertage.de

_____________________________________________________ 

Samstag, 13. April     

Klezmers Techter

Das Trio KLEZMERS TECHTER hat sich im Laufe der Jahre seit seiner Gründung 1994 in die Herzen des Publikums gespielt. Mehrere CD-Aufnahmen, ein Preis beim internationalen Ensemblewettbewerb in Privas (Frankreich) sowie die Tatsache, als eines der wenigen weiblichen Klezmerensembles zu sämtlichen Festivals eingeladen worden zu sein, sprechen für sich. Unzählige Auftritte, u. a. in der Alten Oper Frankfurt, der Akademie der Künste Berlin, im Theater am Gasteig München führten KLEZMERS TECHTER auch in das europäische Ausland.

 

Die drei Frauen bringen musikalische Erfahrungen sehr unterschiedlicher Stilrichtungen mit ein, von der Klassik über Neue Musik bis hin zum Jazz.
In tiefer Verbundenheit und mit großem Respekt vor dem musikalischen Erbe erzählen KLEZMERS TECHTER von Leid und Sehnsucht, von bitteren Zeiten, aber auch von großer Fröhlichkeit. Sie tun dies mit einer musikalischen Energie und einer Klangvielfalt, die ihresgleichen sucht. Ihre einzigartige Interpretation läßt vor dem inneren Auge des Zuhörers Bilder aus der Vergangenheit entstehen, Bilder aus dem alten jiddischen Schtetl, in dem Klezmermusik die kleineren und größeren Begebenheiten des Gemeinschaftslebens begleitete.
Wenn KLEZMERS TECHTER spielen, gibt es keinen Ton ohne innere Beteiligung. Von tiefer Melancholie bis zu überschwänglicher Lebensfreude:
 KLEZMERS TECHTER bringen unzählige Facetten menschlicher Gefühle zum Klingen, und dabei erzählt jede auch etwas von sich selbst.

Gabriela Kaufmann - Klarinette, Bassklarinette, Tenorsaxofon

Almut Schwab -  Akkordeon, Flöten, Hackbrett

Nina Hacker - Kontrabass

www.klezmerstechter.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

____________________________________________________ 

Samstag, 6. Juli


Ensemble Adafina


ADAFINA

der traditionelle Shabbateintopf der spanischsprechenden Juden ist Namensgeber und Inspiration des Trios.

ZUTATEN

die unkonventionelle Besetzung Flöten, Akkordeon, Cello, Hackbrett, Marimbaphon und Percussion

WÜRZE

die ungewöhnliche Kombination von Klezmer, Tango, afroamerikanischer Musik und barocker Klangwelt

ADAFINA

ein würziger musikalischer Eintopf, der alle Geschmackssinne berührt: bitter, süß, sauer, salzig, herzhaft und  scharf – eine musikalische Delikatesse


Almut Schwab - Akkordeon, Flöten, Hackbrett

Jan Köhler - Marimbaphon, Percussion

Sebastián Salinas - Cello

www.website.adafina.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

_____________________________________________________ Samstag, 14. September     

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.

Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle - Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang

Daniel Marsch  - Akkordeon, Gesang

www.tangoyim.de         


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

___________________________________________________ 

Haftungshinweis:
 Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. 

© Georg Brinkmann 2014