alle Veranstaltungen


Haftungshinweis:
 Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Internet wird (hier) immer noch von Menschen gemacht, die sich mal vertun. Erkundigen Sie sich daher immer noch mal beim Veranstalter vor Ort!


Samstag, 24. Februar                     14:45 - 17:15

Workshop Israelische Tänze mit Marina Cohen

Israelischer Tanz berührt die Seele und zeichnet sich durch übersprudelnde Bewegungsfreude und eine Vielfalt an Formen und Schritten aus. Ein Tanz, der Lebensfreude und Verbindung zur Religion Ausdruck verleiht, aber auch die Traditionen verschiedener Ethnien und Volksgruppen bewahrt – ein geselliger Tanz für jedermann. In diesem Workshop werden wir Teil dieses Tanz-„Wunders“, lernen Hora und Debka, Mayim- und jemenitischen Schritt, tanzen im Kreis, in Linien und paarweise zu abwechslungsreicher Musik. Wir tauchen ein in die unvergessliche Welt Israelischer Tänze. 

Marina cohen

Marina Cohen tanzt von Kindesbeinen an Israelischen Volkstanz und hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Liebevoll widmet sie sich der tanzpädagogischen und choreographischen Arbeit mit Erwachsenen in israelischen Tänzen, Modern und Tanztheater. Von 2012 bis 2015 leitete sie ihr Projekt „JAFITAS“, eine deutschlandweite Workshop-Reihe für junge Erwachsene. Regelmäßig gibt sie Kurse in der Synagogengemeinde Köln.

 


Bildungswerk Interkultur

Brotfabrik, Studio I

Kreuzstr. 16

53225 Bonn-Beuel

Anmeldung bis 20.2.: 0228-854 4778-0

www.ik-bonn.de

______________________________________________________

Sonntag, 25. Februar                            17:00

                          Sholem Alejchem             

                  Geschichten aus Kasrilewke

Buchtitel

                                            Lesung mit Gernot Jonas

gernot-jonas 2


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

______________________________________________________Sonntag 25.2.2018                            18:00

                                Kol Colé

               Klezmer und Lieder aus Osteuropa


Fünf Musiker von unterschiedlicher Herkunft (Minsk, Odessa, Jerusalem, Moskau, Kischinew, Deutschland) haben sich in Köln zusammengetan, um ihrer Liebe zur osteuropäischen und jüdischen Musik Ausdruck zu verleihen.

Kol Cole

Dabei trifft virtuose Spielfertigkeit auf die folkloristischen Wurzeln dieser Musik: von Klezmer-Melodien zu russichen und ukrainischen Liedern und weiter zur Moderne, zu jüdischen Chansons und russischen Tangos – und zurück in eine Zeit, als diese Musik auf der Straße, bei Festen, in Kneipen, Spelunken oder in der dörflichen Stube gespielt wurde.

Bella Liebermann (Gesang, Klavier)

Roman Nedzvetskyy (Klavier)

Igor Mazritsky (Geige), 

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.kolcole.de


Alt St. Ulrich

Ulrichstr. 110

50226 Frechen

www.altsanktulrich.de

_____________________________________________________

Sonntag, 25. Februar                      18:00

                                  AGA+

                     (Klezmer - Jazz - Tango - Folk) 


Klezmer - Jazz - Tango - Folk? Das Ensemble AGA+gründete sich 2013, um genau diese Stirichtngen klanglich zu erforschen und zu kombinieren. Mit Akkordeon, Flöte, Geige und Kontrabass stehen die Musikerinnen zwischen den üblichen Instrumentierungen und versuchen, genau dies für die eigenen Vorstellungen, Klangmischungen und Ideen zu nutzen. Tanzryhthmen mischen sich mit lyrischen Melodien, Improvisationen und Gesang, die Musik führt vom Balkan über Ungarn und Russland in die USA und bis nach Argentinien.

Das neue Programm „dance me to…“ ist inspiriert von Leonard Cohens Songs „Dance me to the end of love“ und lenkt einen besonderen Blick auf die Interpretation und die Hintergründe der verschiedensten Tänze und Tanzrhythmen unterschiedlicher Stile. Ob Walzer, Hora, bulgarische Kopanitsa, Bulgar oder Tango - alle zeigen ihre eigenen Charakteristika, lassen sich aber ebenso gut miteinander kombinieren.


Gabriella Acsai - Flöte, Vocals

Anja Städtler - Violine, Vocals

Astrid Kröger-Schönbach - Akkordeon, Vocals

Frederic Schönbach - Kontrabass

www.agaplus.de


Biologische Station des Rhein-Sieg-Kreises

Robert-Rösten-Platz 1

53783 Eitorf

www.popula.de

Eintritt frei, Spenden erwünscht

______________________________________________________Samstag, 3. März   20:00

Martyrium - Passion - Tod

Lesung und Musik am Machabäerschrein

Margot Friedlander

"Versuche, dein Leben zu machen" (Auszüge)

foto

illustriert mit Klezmer-Musik

 

                                                   Sylvia Göldel, Sprecherin



                                                                                          

                                                                                                                 www.sylvia-goeldel.de   

                                                                                        

Tangoyim

Klezmer-Ensemble "Tangoyim":
Stefanie Hölzle, Geige - Klarinette - Bratsche - Gesang
Daniel Marsch, Akkordeon -  Gesang

 





www.tangoyim.de


Dominikaner Kirche St. Andreas

Komödienstr. 6-8

50667 Köln

www.gemeinden.erzbistum-koeln.de/st_andreas_koeln

______________________________________________________

 www.altes-rathaus-ok.de

_____________________________________________________

Freitag, 9.3.    19:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Beginenhof

Unter Linden 119

50859 Köln

www.beginenhof-koeln.de

______________________________________________________

Samstag, 10. März                                          20:00

                                    www.overtheborder-festival.de 


                 KROKE - Klezmer Special

»...Mit Geige, Akkordeon, Bass und vereinzelt programmatischem Einsatz von Drums-Sampling wird präzise und dennoch mit ungeheuer Tiefe an Emotionen die Essenz der alten jüdischen Musik extrahiert. So intensiv, als würde man dem offenen Herz des Klezmers bei Schlagen zusehen.« - Rolling Stone

»... „The Sounds of a Vanishing World“ heißt die letzte, mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik bedachte CD von Kroke. Mit einer »verschwindenden Welt« wird man diese Musik aber gerade nicht assoziieren, sondern mit der Bewahrung einer großen Tradition durch ihre wache und ehrgeizige Weiterentwicklung.« - FAZ

Travel was always a part of our life, of our musical adventure; it accompanies us for many years and there's no doubt it'll stay that way.It's a gate that lets us enter the fantasy gardens of unknown cultures and human peronalities.

Opening up to another man, his traditions and history, is one of our main philosophies. It lets us discover uncharted worlds and allows a deep self-reflection.

Kroke is a traveler who for 25 years not only enjoys excursions but also learns a lesson from them and strives to share it with others.

So, welcome to the travel around quarter century's experience of Kroke's musical space through listening to our new 'Traveler' album.

Zomasz Kukurba: viola

Jerzy Bawo: accordion

Tomasz Lato: double bass 

www.kroke.com/pl 


Pauluskirche

In der Maar 7

53175 Bonn-Friesdorf

www.thomas-kirchengemeinde.de

______________________________________________________

Freitag, 16. März                       19:00 - 22:00

         9. Bonner Klezmer- und Balkantantshoyz

               

Anleitung: Georg Brinkmann und Stefanie Hölzle



Tangoyim


Musik: 

Tangoyim: 

Stefanie Hölzle - Fidl 

Daniel Marsch - Akkordeon 

& friends





Kulturzentrum Hardtberg

Rochusstr. 276, 53123 Bonn


Vorerfahrung nicht notwendig

Eintritt frei - Spende erbeten

Keine Reservierung, kein Vorverkauf



www.georgbrinkmann.de          

www.tangoyim.de                               

______________________________________________________

Samstag,  17.3.                         10:00 - 15:00

Workshop Klezmer - Jazz - Improvisation

mit Annette Maye

                        - offen für alle Instrumente - 

                            (entgegen dem Flyer!!!!)


Bildschirmfoto 2018-02-18 um 19.42.57


Musikschule der Stadt Marl

Scharounschule

Westfalenstr. 68a

45770 Marl


Anmeldung bis 1.3.

susanne.raute@marl.de


annettemaye.wordpress.com

www.marl.de/musikschule

_____________________________________________________

Dienstag, 20. März                                 20 Uhr

                        tune learning session 

                         - klezmer on the spot - 


Ein offenes Angebot für Musiker - 

zusammen Klezmerstücke lernen und spielen.


mit Georg Brinkmann

Alle Instrumente willkommen

Eintritt frei


Anno Tubac

Kölnstr. 47

53111 Bonn

www.georgbrinkmann.de          

www.anno-tubac.de

______________________________________________________Mittwoch 21.3.                         20:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Kulturcafé Lichtung

Ubierring 13

50678 Köln

www.lichtung.ws

______________________________________________________Freitag 23. März                                       20 Uhr

              Schnupperstunde Klezmertanz bei

                          „joy of dancing

Anleitung: Georg Brinkmann

DSC 1227


Alteburg

Alteburgerstr. 139

50968 Köln

www.joyofdancing.de

______________________________________________________

Dienstag, 17. April                                20 Uhr

                      tune learning session 

                         - klezmer on the spot -  


Ein offenes Angebot für Musiker - 

zusammen Klezmerstücke lernen und spielen.


mit Georg Brinkmann

Alle Instrumente willkommen

Eintritt frei


Anno Tubac

Kölnstr. 47

53111 Bonn

www.georgbrinkmann.de          

www.anno-tubac.de

______________________________________

Sonntag, 22. April     16:00

„Wo Myrten grünen

Duo Wajlu

zur Gemahnung an die Shoa aus Anlass des Holocaust Gedenktages


Katharina Müther - Gesang und Akkordeon

Roswitha Dasch - Gesang und Violine


St. Joseph

Kaiser-Karl-Ring 2

53111 Bonn-Castell

www.sankt-petrus-bonn.de/kirchen/st-joseph

Kontakt: 

Katha Kaaf 0151 - 41915805

kathykaaf@icloud.com

______________________________________________________Freitag, 27. April                       19:00 - 22:00

         10. Bonner Klezmer- und Balkantantshoyz


Anleitung: Georg Brinkmann und Stefanie Hölzle




Tangoyim

Musik: 

Tangoyim: 

Stefanie Hölzle - Fidl 

Daniel Marsch - Akkordeon 

& friends






Kulturzentrum Hardtberg

Rochusstr. 276, 53123 Bonn


Vorerfahrung nicht notwendig

Eintritt frei - Spende erbeten

Keine Reservierung, kein Vorverkauf



www.georgbrinkmann.de          

www.tangoyim.de                               

______________________________________________________

Sonntag, 29. April                   19:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Kulturcafé Goldmund

Glasstr. 2

50823 Köln

www.goldmundkoeln.de

______________________________________________________Samstag, 5. Mai                                       11:00

                           Klezmerworkshop 

            mit Stefanie Hölzle und Daniel Marsch 

                                          www.tangoyim.de

ws-niederkassel-1


Wann?

11.00 – 13.00 Uhr: Proben
13.00 – 14.00 Uhr: Mittagspause mit Imbiss
14.00 – 15.30 Uhr: Proben
16.00 Uhr: Präsentation der Stücke im Café der Inklusion (Foyer) zusammen mit den Beiträgen der anderen Workshops.

Wo?

Kopernikusgymnasium
Kopernikusstr. 3
53859 Niederkassel

Wer?

alle Instrumente und alle Altersgruppen sind willkommen!

Teilnahmeentgelt

der Workshop ist kostenlos, um eine Unkostenbeteiligung für das Mittagessen wird gebeten

Anmeldung und Details:

Barbara Florin, Musikschule Niederkassel
Post: Rathausstr. 19, 53859 Niederkassel
Tel: 02208 - 9466 - 607/608
Fax: 02208 - 9466 - 29
Email: 
b.florin@niederkassel.de

www.niederkassel.de 

______________________________________________________

Freitag, 11. Mai         

„Sher on a Shier“ ist jiddisch und heißt frei übersetzt „der nicht endende Tanz“.

Das Ensemble widmet sich dem unglaublichen Klang der alten Klezmerkapellen Osteuropas und bringt diesen in einer überraschend neuen Interpretation auf die Bühne.

Inspiriert durch die Tradition der Klezmorim enstehen im feinsinnigen Zusammenspiel neue Klangfarben und magische Momente.

Sher on a Shier spielten auf zahlreichen Bühnen im In- und Ausland, z.B. beim Euroradio Folk Festival der European Broadcasting Union (EBU), dem Etno Krakow Festival, dem Yiddish Summer Weimar, dem Festival der 1000 Töne in Augsburg oder dem Internationalen Akkordeonfestival Wien.

www.sheronashier.eu

Café Alte Krähe

Ahrstr. 21

53505 Berg

02643-9309021

www.alte-kraehe.de

______________________________________________________

Samstag, 12.5.2018                                19:00

                                Kol Colé

              Klezmer und Lieder aus Osteuropa


Fünf Musiker von unterschiedlicher Herkunft (Minsk, Odessa, Jerusalem, Moskau, Kischinew,  Deutschland) haben sich in Köln zusammengetan, um ihrer Liebe zur osteuropäischen und jüdischen Musik Ausdruck zu verleihen.

Kol Cole

Dabei trifft virtuose Spielfertigkeit auf die folkloristischen Wurzeln dieser Musik: von Klezmer-Melodien zu russichen und ukrainischen Liedern und weiter zur Moderne, zu jüdischen Chansons und russischen Tangos – und zurück in eine Zeit, als diese Musik auf der Straße, bei Festen, in Kneipen, Spelunken oder in der dörflichen Stube gespielt wurde.

Bella Liebermann (Gesang, Klavier)

Roman Nedzvetskyy (Klavier)

Igor Mazritsky (Geige), 

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.kolcole.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

______________________________________________________

Sonntag, 13. Mai 19:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Hinterhofsalon

Aachener str 68

50674 Köln

www.hinterhofsalon.de

_____________________________________________________

Sonntag, 27. Mai 18:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Gold-Kraemer-Stiftung in Alt St. Ulrich

Ulrichstr. 110

50226 Frechen

www.altsanktulrich.de

______________________________________

Dienstag, 29. Mai                              20 Uhr

                     tune learning session 

                         - klezmer on the spot - 


Ein offenes Angebot für Musiker - 

zusammen Klezmerstücke lernen und spielen.


mit Georg Brinkmann

Alle Instrumente willkommen

Eintritt frei


Anno Tubac

Kölnstr. 47

53111 Bonn

www.georgbrinkmann.de          

www.anno-tubac.de

______________________________________________________Sonntag 10.6.

Trimolo präsentiert:

                         Brinkmann & Spehl

Brinkmann & Spehl - Foto- Gero Niebuhr.jpg


Bernd Spehl und Georg Brinkmann sind zwei profilierte Vertreter der deutschen Klezmerszene. In vielen Projekten haben sie sich einen Namen gemacht, sei es als Interpret traditioneller Klezmerklänge oder als Entwickler experimenteller Abenteuer.
Im Duett Brinkmann & Spehl treffen sie sich außerhalb ihrer üblichen Bands - spielerisch spontan, sich wechselweise begleitend oder gemeinsam virtuos losstürmend, gefühlvoll und ausgelassen singend. Brinkmann & Spehl vollführen mit ihren hohen und tiefen Klarinetten einen groovigen, tiefsinnigen und witzigen Dialog.

www.berndspehl.de/brinkmann-spehl


Evangelische Trinitatiskirche Bonn

Brahmsstr. 14

53121 Bonn

www.trinitatiskirche-bonn.de

______________________________________________________

Dienstag, 19. Juni                               20 Uhr

                       tune learning session 

                         - klezmer on the spot -

  

Ein offenes Angebot für Musiker - 

zusammen Klezmerstücke lernen und spielen.


mit Georg Brinkmann

Alle Instrumente willkommen

Eintritt frei


Anno Tubac

Kölnstr. 47

53111 Bonn

www.georgbrinkmann.de          

www.anno-tubac.de

______________________________________________________Freitag, 29. Juni                     19:00 - 22:00

         11. Bonner Klezmer- und Balkantantshoyz


Anleitung: Georg Brinkmann und Stefanie Hölzle



Tangoyim

Musik: 

Tangoyim: 

Stefanie Hölzle - Fidl 

Daniel Marsch - Akkordeon 

& friends






Kulturzentrum Hardtberg

Rochusstr. 276, 53123 Bonn


Vorerfahrung nicht notwendig

Eintritt frei - Spende erbeten

Keine Reservierung, kein Vorverkauf


www.georgbrinkmann.de       

www.tangoyim.de                            

____________________________________________________

Freitag, 10. August                        19:30

                           Sing your soul


Das Duo „Sing you soul“ ist Sieger des internationalen Musikwettbewerbs „Open Accordion Contest 2014“ in Bielefeld. Ziel der Musiker ist es, bekannte und ausdruckstarke Melodien so zu interpretieren, dass die Musik die Seele berührt. In der ausdruckstarken und überaus seltenen Instrumentenkombination Klarinette/Bassklarinette und Akkordeon bieten sie interessante Programme unterschiedlicher Musikstile aus Klassik, Neuer Musik, Klezmer, Tango und U-Musik.

www.sing-your-soul.jimdo.com


Lutherkirche

Reuterstr. 11

53113 Bonn

www.lutherkirche-bonn.de

____________________________________________________

Samstag, 11. August                        19:00

                           Sing your soul

Salzmann 1


Das Duo „Sing you soul“ ist Sieger des internationalen Musikwettbewerbs „Open Accordion Contest 2014“ in Bielefeld. Ziel der Musiker ist es, bekannte und ausdruckstarke Melodien so zu interpretieren, dass die Musik die Seele berührt. In der ausdruckstarken und überaus seltenen Instrumentenkombination Klarinette/Bassklarinette und Akkordeon bieten sie interessante Programme unterschiedlicher Musikstile aus Klassik, Neuer Musik, Klezmer, Tango und U-Musik.

                                                                      www.sing-your-soul.jimdo.com


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

______________________________________________________Sonntag, 7. Oktober    19:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Karthäuserkirche

Karthäusergasse 7b

50678 Köln

www.karthaeuserkirche-koeln.de

______________________________________________________

Sonntag, 11. November     18:00

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Ev. Kirche Kippekausen

Am Rittersteg 1

51427 Bergisch-Gladbach

www.kirche-bensberg.de

_____________________________________________________ 

             2019

_____________________________________________________ 

Samstag, 13. April     

Klezmers Techter

Das Trio KLEZMERS TECHTER hat sich im Laufe der Jahre seit seiner Gründung 1994 in die Herzen des Publikums gespielt. Mehrere CD-Aufnahmen, ein Preis beim internationalen Ensemblewettbewerb in Privas (Frankreich) sowie die Tatsache, als eines der wenigen weiblichen Klezmerensembles zu sämtlichen Festivals eingeladen worden zu sein, sprechen für sich. Unzählige Auftritte, u. a. in der Alten Oper Frankfurt, der Akademie der Künste Berlin, im Theater am Gasteig München führten KLEZMERS TECHTER auch in das europäische Ausland.

 

klezmers techter

Die drei Frauen bringen musikalische Erfahrungen sehr unterschiedlicher Stilrichtungen mit ein, von der Klassik über Neue Musik bis hin zum Jazz.
In tiefer Verbundenheit und mit großem Respekt vor dem musikalischen Erbe erzählen KLEZMERS TECHTER von Leid und Sehnsucht, von bitteren Zeiten, aber auch von großer Fröhlichkeit. Sie tun dies mit einer musikalischen Energie und einer Klangvielfalt, die ihresgleichen sucht. Ihre einzigartige Interpretation läßt vor dem inneren Auge des Zuhörers Bilder aus der Vergangenheit entstehen, Bilder aus dem alten jiddischen Schtetl, in dem Klezmermusik die kleineren und größeren Begebenheiten des Gemeinschaftslebens begleitete.
Wenn KLEZMERS TECHTER spielen, gibt es keinen Ton ohne innere Beteiligung. Von tiefer Melancholie bis zu überschwänglicher Lebensfreude:
 KLEZMERS TECHTER bringen unzählige Facetten menschlicher Gefühle zum Klingen, und dabei erzählt jede auch etwas von sich selbst.

Gabriela Kaufmann - Klarinette, Bassklarinette, Tenorsaxofon

Almut Schwab -  Akkordeon, Flöten, Hackbrett

Nina Hacker - Kontrabass

www.klezmerstechter.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

____________________________________________________ Samstag, 6. Juli


Ensemble Adafina

Adafina


ADAFINA

der traditionelle Shabbateintopf der spanischsprechenden Juden ist Namensgeber und Inspiration des Trios.

ZUTATEN

die unkonventionelle Besetzung Flöten, Akkordeon, Cello, Hackbrett, Marimbaphon und Percussion

WÜRZE

die ungewöhnliche Kombination von Klezmer, Tango, afroamerikanischer Musik und barocker Klangwelt

ADAFINA

ein würziger musikalischer Eintopf, der alle Geschmackssinne berührt: bitter, süß, sauer, salzig, herzhaft und  scharf – eine musikalische Delikatesse


Almut Schwab - Akkordeon, Flöten, Hackbrett

Jan Köhler - Marimbaphon, Percussion

Sebastián Salinas - Cello

www.website.adafina.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

_____________________________________________________ Samstag, 14. September     

Tangoyim

Das Duo Tangoyim nimmt den Zuhörer mit auf eine musikalische Reise durch Osteuropa, über den Balkan bis hin zur versunkenen Welt des jüdischen Shtetl und weiter ins Amerika der 20er Jahre.


Mit Geige, Bratsche, Klarinette, Akkordeon und natürlich Gesang interpretiert Tangoyim traditionelle Klezmermelodien, Lieder aus Bulgarien, jiddische Lieder und jiddische Tangos. Mal traurig, mal heiter, und oft mit einem Augenzwinkern erzählen die Lieder von vergangener Liebe, vom glücklosen Straßensänger, von tanzenden Rebbes und singenden Chassidim, von der jüdischen Hochzeit und von der Emigration nach Amerika. Zwischen den Liedern runden wehmütige Klezmermelodien und Tänze voller Lebensfreude das Programm ab.


Stefanie Hölzle (Geige, Klarinette, Bratsche, Gesang)

Daniel Marsch (Akkordeon, Gesang)

www.tangoyim.de


Ehemalige Synagoge Niederzissen

Mittelstr. 30

56651 Niederzissen

Tickets: 02636-6482

www.ehem-synagoge-niederzissen.de

___________________________________________________ 


© Georg Brinkmann 2014